Wie können introvertierte Selbstständige ein Business gründen ohne sich zu verbiegen?

Muss ich extrovertiert sein, um im Business Erfolg zu haben?

Wie kann ich als introvertierte Person sichtbar werden ohne gleich zum Marktschreier zu werden?

Ein Gastartikel von Linda Kunze, Business-Mentorin & Expertin für leises Marketing.

Herausforderungen von Introvertierten

Bist du eine introvertierte Person, die gerne ein Business aufbauen würde oder hast du vielleicht bereits die ersten Schritte in deinem eigenen Business gewagt? Fühlt sich deine introvertierte und leise Art manchmal als richtiges Hindernis oder Business-Killer an, weil du das Gefühl hast, nicht gesehen zu werden? Denn niemand nimmt dich so richtig war?

In diesem Blogartikel möchte ich dir ein wenig über meinen Weg als introvertierte Selbstständige erzählen, dir Mut machen und auch geniale Tipps und Abkürzungen geben, die dein Business auf einen – für Introvertierte angenehmen und leichten – Erfolgskurs führen kann.

 

Was bedeutet es eine introvertierte Person zu sein?

Introvertierte Personen haben eine nach innen gerichtete Verhaltensweise und brauchen verstärkt Rückzugsorte und Erholungsphasen, um ihre Energiereserven wieder aufladen zu können.

In großen Gruppen sind Introvertierte oftmals passive Zuhörer und falls sie sich doch beteiligen, sind ihre Aussagen von vorne bis hinten komplett durchdacht und qualitativ hochwertig! Sie werden häufig als still und zurückhaltend beschrieben.

 

Warum es für dein Business wichtig ist, deine Introversion anzunehmen?

Kenne dich selbst!

Im ersten Schritt ist es zunächst wichtig, dass du dich mit deiner eigenen Introversion beschäftigst. Möglicherweise hast du nämlich dieses Persönlichkeitsmerkmal bisher einfach nur als Schwäche “abgestempelt” und gar nicht gesehen, dass introvertierte Menschen im Business richtig geniale Benefits für ihre zukünftigen Kund*innen anbieten können. (Zu den Benefits kommen wir gleich noch…)

Wichtig ist es aber an dieser Stelle zu verstehen, dass es nicht einen einzigen Grund gibt, warum du nicht in der Lage sein solltest, als Introvertierte, ein erfolgreiches Business aufzubauen.

Es braucht einfach nur eine Portion Selbsterkenntnis, Mut & Geduld!

Wenn du deine Introvertiertheit akzeptiert hast, wirst du plötzlich jede Menge Lösungen finden, wie du Kunden gewinnen kannst ohne direkt zur Marktschreierin werden zu müssen.

Denn es gibt – egal ob extrovertiert oder introvertiert – für jede Selbstständige eine passende Marketingstrategie. Und hier ein kleiner Spoiler vorweg – selbst die Social Media sind nicht zwingend einzusetzen, um online wahrgenommen zu werden.

 

Lerne deine Introversion zu lieben!

Auch ich hatte so viele Jahre mit meiner Introvertiertheit zu kämpfen, weil ich mir früher nie die Vorteile bewusst gemacht habe. Manchmal habe ich wirklich verzweifelt am Schreibtisch gesessen und alles in Frage gestellt. Denn meine Marketingstrategie war damals viel zu extrovertiert ausgerichtet.

Daher möchte ich dir gerne an dieser Stelle einen Überblick über die wichtigsten Vorteile deiner introvertierten Persönlichkeit geben. So, dass du diese einzigartigen Stärken für dich selbst und auch für deine zukünftigen Kund*innen erkennen und einsetzen kannst:

 

Empathie

Introvertierte Menschen können die Bedürfnisse und Wahrnehmungen von anderen Menschen sorgfältig und einfühlsam registrieren und diese Erkenntnisse in Projekte einfließen lassen.

Hohe Konzentration

Introvertierte Selbstständige arbeiten höchst konzentriert. Viele neigen auch zur Perfektion. Das bedeutet für Kunden, dass sie sich immer auf Produkte und Dienstleistungen in hoher Qualität verlassen können. Qualität gilt stets vor Quantität.

Extrem gute Beobachtungsgabe

Introvertierte Menschen nehmen mehr Reize und Informationen auf und können subtile Veränderungen im Außen sehr gut wahrnehmen. So können wertvolle Details in Projekte eingearbeitet werden.

Zuhören können

Introvertierte Selbstständige haben die besondere Gabe zuhören zu können. Damit meine ich aber nicht einfach nur zuzuhören, sondern wirklich die komplette Aufmerksamkeit dem Gegenüber (hier: dem Kunden) zu schenken und alle anderen Ablenkungen auszublenden.

Sie stellen wichtige Zwischenfragen, die dem Gegenüber verdeutlichen, dass sie seine Aussagen verstanden haben.

 

Introvertierte können zusätzlich auch nichtverbale Botschaften erkennen und diese korrekt einordnen, so dass die Gesamt-Botschaft inklusive aller Wünsche und Bedürfnisse des Kundens konstruktiv in das Projekt eingebracht werden kann.

Funktionierende Tipps für introvertierte Selbstständige

 

1. Umgib dich mit Menschen, die dir gut tun und ähnliche Ziele verfolgen

Es ist wichtig, dass du regelmäßig mit anderen Introvertierten in den Austausch gehen kannst, um zu spüren, dass alles ok ist. Denn die anderen haben genau die gleichen Herausforderungen wie du.

Eventuell sind sie auch bereits einen Schritt weiter und können dir Tipps geben und du kannst dich von ihren Erfolgen motivieren lassen.

 

2. Suche dir deinen passenden Arbeitsplatz

Für introvertierte Menschen ist ein Großraumbüro mit vielen (lauten) Menschen eine absolute Katastrophe, die letztendlich zu einem unproduktiven und anstrengenden Arbeiten führen würde.

Falls du nicht den Luxus hast, allein im Homeoffice arbeiten zu können, kannst du eventuell schauen, dass du dir eine ruhige, abgetrennte Arbeitsecke in einem größeren Büro einrichtest.

 

3. Achte auf Ruhephasen & Rückzug!

Es wird immer mal Phasen im Business geben, an denen der Kalender doch mal voller ist, als an anderen Tagen. Versuche dir bereits im Vorfeld Ruhephasen zwischen einzelne Termine zu legen, um deine Energie wieder aufladen zu können.

Du kannst z.B. an der frischen Luft spazieren gehen, einen leckeren Kaffee oder Tee genießen, ein inspirierendes Buch lesen, meditieren oder ins Journal schreiben….

 

4. Erweitere deine Komfortzone

Viele sprechen im Business von “Komfortzone sprengen” oder auch mal “über den eigenen Schatten zu springen”. Besonders Introvertierten werden diese liebgemeinten Tipps ständig vor die Nase gehalten, um ihr Business anzukurbeln und in Schwung zu bringen.

Ich allerdings empfinde es als viel leichter, die Komfortzone regelmäßig zu erweitern – anstatt direkt zu sprengen!

Wenn du dir täglich, wöchentlich oder monatlich eine Sache vornimmst, die dich ein wenig die Luft hinter deiner Komfortzone schnuppern lässt, ist das schon wunderbar!

Das könnte z.B. die Aufnahme deines Vorstellungsvideos für deine Start-Seite sein, ein Gast-Interview in einem Podcast, eine Website erstellen, ein Blogartikel schreiben, ein Google-My-Business-Eintrag erstellen, Newsletter schreiben…

 

5. Suche dir eine passende Marketingstrategie

Es gibt gefühlte 10.000 unterschiedliche Marketingstrategien auf dem Online-Business-Markt und jede einzelne soll angeblich für Extrovertierte & Introvertierte funktionieren.

“Funktionieren” ist hier die eine Sache – sich mit der Marketingstrategie identifizieren und mit echter Leichtigkeit umsetzen, eine andere Sache.

Als ich 2020 in die Selbstständigkeit gestartet bin, habe ich fälschlicherweise auf alle Stimmen um mich herum gehört. “Wenn du online erfolgreich mit deinem Business sein willst, dann MUSST du auf jeden Fall in den sozialen Medien aktiv sein!”.

Für viele extrovertierte Selbstständige ist das tägliche Selbstdarstellungs-Gedöns in den sozialen Medien, bestimmt mit Leichtigkeit zu rocken. Für die meisten Introvertierten, wie mich, sind soziale Medien leider eine absolute Qual.

Täglich hochwertige Postings zu erstellen, die dann zwischen den anderen (meist oberflächlichen) Postings und Anzeigen landen und nach 3-4 Stunden nur eine mickrige Anzahl an Nutzern erreichen bis sie komplett im Nirgendwo verschwinden, fühlte sich für mich einfach nur anstrengend an.

Hier ist es wirklich wichtig auf das eigene Bauchgefühl zu hören und zu schauen, was wirklich passt.

Denn ganz ehrlich: Deine Zielgruppe merkt direkt, ob du dich auf einer Plattform wirklich wohlfühlst oder nicht.

Folgende Marketing-Strategien haben sich bei mir und meinen introvertierten Kundinnen bewährt:

  • SEO-Marketing
  • E-Mail-Marketing
  • Pinterest-Marketing
  • Blog-Marketing

Ein anschließender passender Sales-Funnel-Aufbau ist natürlich für den Business-Erfolg unerlässlich.

 

Erfolgreiches Business funktioniert auch für introvertierte Selbstständige!

Wir können folglich festhalten, dass mit dem richtigen Mindset und der passenden Marketing-Strategie ALLES für Introvertierte im Online-Business möglich ist.

Der Trend bewegt sich ohnehin weg von den kurzlebigen und anstrengenden sozialen Medien hin zu nachhaltigen und ganzheitlichen SEO-Marketinglösungen.

Wenn du gerade selbst in einem extrovertierten Business-kuddelmuddel feststeckt, kannst du dich gerne für ein kostenfreies Kennenlerngespräch bei mir melden.

Über Linda Kunze

Linda lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Westfalen. 

Als Business-Mentorin & Expertin für leises Marketing unterstützt Linda introvertierte Unternehmerinnen mit Hilfe ihres Human Designs ihr Business auf Erfolgskurs zu bringen – ohne lautes & nerviges Selbstdarstellungs-Gedöns in den sozialen Medien! Hier kannst du alles über die Leisepreneur® – Marketingstrategie erfahren.

Eine Überschrift fürs Leben

Eine Überschrift fürs Leben

Die beruflichen Puzzleteile zusammensetzen Darum gehts in dieser Episode: Britta Ullrich erzählt, welche Überschrift sie ihrem Leben gibt und wie sie ihren eigenen beruflichen Weg gefunden hat. Wir sprechen über die erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne für ihr...

mehr lesen
Social-Media-frei & achtsam arbeiten

Social-Media-frei & achtsam arbeiten

Social-Media-frei & achtsam arbeiten Darum gehts in dieser Episode: Mit Alexandra Polunin spreche ich über ihren beruflichen Weg, was sie wirklich will, über ihre berufliche Neuorientierung als Selbständige und wie sie dafür sorgt, dass ihre Arbeit zu ihr passt....

mehr lesen
Lachanfälle & Arbeit im Paddelboot

Lachanfälle & Arbeit im Paddelboot

Was will ich wirklich arbeiten? Darum gehts in dieser Episode: Was will ich wirklich arbeiten? Mit Katja, angestellter Jobcoach, spreche ich genau darüber und was für sie viel wichtiger als Arbeitsinhalte ist. Sie erzählt, wie ihr ihr Berufsleben irgendwie immer...

mehr lesen