Was die Menschen in deinem Umfeld mit deiner Arbeit zu tun haben

Wenn ich mit Kundinnen spreche, höre ich oft, dass sie schon lange unzufrieden mit ihrem Job sind. Mal ist es ein bisschen besser, dann wieder kraftraubend. Die eigene Jammerkurve geht mal hoch, mal runter. Und teilweise geht das schon mehrere Jahre so. Also kein Wunder, dass sie innerlich angespannt und rastlos sind.

Puh. Nun fragst du dich: Warum halten Menschen das aus? Ein Grund ist, dass uns die Vorbilder fehlen. Vorbilder, die etwas Positives über Arbeit zu erzählen haben, deren Jammerkurve relativ ausgeglichen ist.

Die meisten Menschen wachsen nicht in einer Welt auf, in der Arbeit etwas Schönes ist. Vielleicht denkst du jetzt auch: „Etwas Schönes?! Ich lach mich kaputt. Komische Behauptung!“.

Denk mal an deine Eltern, deine Familie, deine Freunde und auch deine Kollegen. Gehen sie zur Arbeit, weil „man das ja muss“ oder „die Miete bezahlt werden muss“? Schimpfen sie ständig über den Chef und die schlechte Kommunikation in der Firma oder strahlen ihre Augen, wenn sie von ihrer Tätigkeit erzählen?

Dein Auftrag:
Nimm dir 30 Minuten für dich allein. Am besten gehst du draußen an der frischen Luft spazieren. Stell dir diese Fragen:

Was sagen die Menschen in meinem Umfeld über Arbeit?
Kenne ich Menschen, die zufrieden oder sogar glücklich in ihrem Job sind?
Wie kann ich mich von diesen zufriedenen Menschen für mein eigenes Leben inspirieren lassen?

Viel Freude beim Tauchen nach den Antworten.

Leave A Response

* Denotes Required Field