Beruflich neu beginnen – aber wie?

Beruflich neu beginnen, berufliche Neuorientierung Dresden

Der alte Job passt nicht mehr. Am Sonntagabend graut dir schon vorm ewig gleichen Einerlei im Büro. Unzufrieden hangelst du dich von Woche zu Woche und sehnst den nächsten Urlaub herbei. Du hast schon länger den Eindruck, dass es so nicht weiter gehen kann. Aber du fragst dich, ob du die Sicherheit aufgeben sollst. Ja,…

weiterlesen →

Beruflich weiterkommen: So bezwingst du das Aufschiebemonster

Wir Menschen sind Meister des Aufschiebens. Manche Dinge erledigen wir nicht oder erst sehr sehr spät – obwohl wir durchaus die Möglichkeit und Fähigkeit hätten, es früher zu tun. Ich beschreibe dir heute ein ganz einfaches Vorgehen, das dir Klarheit bringt. Es hilft dir, wenn du gerade nicht weiter weißt, blockiert bist, irgendwie auf der…

weiterlesen →

Vergiss die Stärken – hier sind die Schwächen!

    Kürzlich habe ich dir einiges über Stärken erzählt und wie man sie erkennen kann. Aber ist das nicht weltfremdes Getue, nur auf die Stärken zu schauen? Quasi einäugig die Stärken betonen und die Schwächen, den „ganzen Kram, der nicht gut ist“ ausblenden? So, als wäre alles immer nur prima, weil ja jeder ach-so-tolle…

weiterlesen →

Knoten im Kopf? Hier sind 3 super-einfache Schritte für berufliche Entscheidungen

Etwas Altes hört auf und etwas Neues soll beginnen. Der Kunde, mit dem ich einen Intensivtag hatte, steht an einer beruflichen Weggabelung. Nun muss er eine berufliche Entscheidung treffen. Das Problem: Es gibt so viele Möglichkeiten und alle so unterschiedlich. Angestellt sein? Er hat schon konkrete Angebote. Selbständigkeit? Einen Businessplan und nützliche Kontakte gibt es…

weiterlesen →

3 magische Fragen für mehr Klarheit in Business und Beruf

Du bist kein Fan von Banalitäten? Da geht es mir wie dir. Allerdings solltest du Banales und Einfaches nicht verwechseln. Gute Dinge sind oft sehr einfach. Da gibt es wenig Schnickschnack. Wenn ich Kunden frage, was an unserer Zusammenarbeit wichtig ist, kommt ein Satz immer: „Das so schwarz auf weiß aufgeschrieben zu sehen, ist wirklich…

weiterlesen →

Bist du erfolgsblind?

Kannst du deine Erfolge aus dem Effeff benennen? Ja, ich weiß, ich falle hier mit der Tür ins Haus. Doch es ist so wichtig, dass du deine Erfolge benennen kannst. Ohne falsche Bescheidenheit und ohne marktschreierische Übertreibung. Wenn du es nicht tust, wer dann? Erwarte nicht von deinem jetzigen Chef oder dem Personaler im Bewerbungsgespräch, dass…

weiterlesen →

Der rote Faden – Eine Anleitung, wenn du unzufrieden im Job bist

Geht es dir auch häufig so, dass du im „Machen-Modus“ bist? Immer einfach weitermachen ohne dir eine Verschnaufpause zu gönnen? So wie dir geht es Vielen, denn das tägliche Jonglieren eines halbherzigen Jobs, der Familie und dem, was das Leben sonst so bietet, verlangt einiges. Die Kehrseite ist die Gefahr, einfach immer so weiterzumachen, das…

weiterlesen →

Drei Anzeichen, dass du nicht dein eigenes Leben lebst

Das klingt wie ein Widerspruch: Nicht das eigene Leben leben. Man kann doch nur das eigene Leben leben, oder? Trotzdem schaffen es viele Menschen Tag für Tag den Schein eines Lebens aufrecht zu erhalten. Das Fatale daran ist, dass man sich so sehr daran gewöhnen kann, dass man selbst glaubt, dieses Leben so zu wollen.…

weiterlesen →

Die einfachste Art beruflich voranzukommen

Das kennst du bestimmt aus der Vergangenheit: Du beginnst etwas Neues mit Feuereifer und dann ist die Luft raus und du kannst dich nicht mehr motivieren. Die Ideen für die Jobsuche oder die Frage „Was will ich denn beruflich eigentlich?“ verwaisen dann auf irgendeiner To-Do-Liste. Alleine etwas durchzuziehen und umzusetzen, kann manchmal anstrengend sein. Es…

weiterlesen →

Arbeitest du nach der Heidekrautmethode oder kennst du schon deine Berufung?

Seit ich in Dresden lebe lerne ich immer wieder Neues über die regionale Kultur. Zum Beispiel eine sächsische Arbeitsmethode nach der montags gearbeitet wird. Die Heidekrautmethode – Heide graut mir vor der Arbeit. Gut, darüber kann man schmunzeln. Auch wer das mit einem Augenzwinkern sagt, meint doch mindestens einen kleinen Teil ernst. Und sicher gilt…

weiterlesen →

Page 1 of 2